Der Winter von Antonio Vivaldi

Der Winter

 

Die Natur ist erstarrt

vor Kälte und eisigem Wind.

Alle Kreatur sucht

fußstapfend und zähneklappernd

ein bisschen Wärme.

 

Im Schein des prasselnden Herdfeuers

sieht man die Regenschauer

auf die Fenster hämmern.

 

Auf dem Teich liegt die Eisdecke,

verführerisch zum Betreten,

doch die Angst hält zurück.

Man könnte stolpern und fallen.

Das Bersten im Eis

mahnt zur Vorsicht.

 

Im Ofenrohr hört man,

wie sich die Winde balgen:

der warme Südwind, der kalte Fallwind

und all die anderen.

 

Antonio Vivaldi (1678-1741)

 

Die Klassen 4b und 4c haben im Musikunterricht den "Winter" aus den "Vier Jahreszeiten" von Antonio Vivaldi gehört. Dazu haben die Kinder das wahrscheinlich von Vivaldi selbst geschriebene Gedicht, ein Sonett, gelesen. Der Text hat geholfen zu erkennen, wie genau Vivaldi mit seiner Musik Stimmungen und auch die Natur beschreiben kann.

Zur Musik mit dem passenden Text haben die Kinder Bilder gemalt, die ihre Erlebnisse im Winter darstellen.