Abschied der vierten Klassen

Wieder sind vier Jahre vergangen, wieder sind aus kleinen und zum Teil ängstlichen Schulanfängern und Schulfängerinnen verantwortungs- und selbstbewusste Schulkinder geworden, die bereit sind, die Schule zu wechseln und die sich auf diese Herausforderung freuen!

Wie alles in diesem Schulhalbjahr findet auch die Verabschiedung unserer Großen nicht wie gewohnt statt. Die anderen Klassen dürfen an der Feier nicht teilnehmen, und auch die Eltern können nur hinter dem Zaun stehen. 

Trotzdem wurde es hoffentlich für alle eine schöne Feier, mit Musik, bunten Luftballons mit guten Wünschen, kurzen Reden und schöner Stimmung!

Liebe Kinder, wir wünschen euch alles Gute für eure Zukunft und viel Spaß und Erfolg beim Lernen an den neuen Schulen!

 

 

 

Verabschiedung von Frau Beilenhoff

Die Klasse 2a verabschiedete ihre Klassenlehrerin Frau Beilenhoff gebührend, mit liebevoll gebastelten und verpackten Geschenken und einem Blumengruß!

Wir danken Frau Beilenhoff ganz herzlich für fast 3 Jahrzehnte Einsatz an unserer Schule und wünschen ihr alles Gute für ihren wohlverdienten Ruhestand!

Karneval 2020

Auch in diesem Jahr haben wir wieder alle zusammen in der Turnhalle Karneval gefeiert. Frau Wegener hat tolle Musik zusammengestellt und alle Klassen animiert, begeistert mitzumachen. Vielen Dank, Frau Wegener!

So konnten sich alle zur Musik bewegen, die fantasievollen Kostüme der anderen Kinder bewundern und auch stolz das eigene Kostüm zeigen. Zuerst saßen wir gemeinsam in einem riesigen Kreis in der Halle, aber dann ging es los mit den Karnevalsliedern und viel Bewegung. Alle hatten großen Spaß!

Zum Schluss haben wir in einer ganz langen Polonaise die Turnhalle verlassen.

Vor und nach der Feier in der Turnhalle feierten, spielten, aßen und tranken alle Kinder in ihren Klassen.

Bildquelle: www.staatstheater-kassel.de

Text der Viertklässler:

Am 21. 11. 2019 sind alle vierten Klassen der Johannes-Daniel-Falk-Schule ins Staatstheater Kassel gefahren. Dort sahen wir das Märchen "Cinderella".

Mitgespielt haben Cinderella, ihr Vater (der Uhrmacher), die Stiefmutter, die Zwillinge (ihre Stiefschwestern), der Prinz Sebastian, der König und Sebastians Freund Wolfgang sowie die gute Fee, die sich als Taube verkleidet hat.

Cinderella musste immer arbeiten. Die Schwestern haben sich oft gestritten und Cinderella die Schuld gegeben. Ein Junge hat gern mit ihr im Garten getobt. Er war ein Prinz, aber das wusste keiner. Der König lag immer im Bett. Er wollte nicht aufstehen, weil er Angst hatte, dass das Volk ihn nicht mag. Waschen mochte er sich auch nicht, weil Wasser nass ist. Dann hat der König gemerkt, dass Sebastian verliebt ist. Er hat sein Bett verlassen und einen Ball veranstaltet, weil er wollte, dass der Prinz seine Prinzessin heiratet.

Die Stiefschwestern haben sich ganz toll rausgeputzt, sie hatten lilafarbene und grüne Haare und die passenden Kleider. Und natürlich haben sie sich wieder um den Prinzen gestritten. Cinderella ist heimlich zum Ball gegangen, hat einen Schuh verloren und der Prinz hat sie gefunden.

Das Theaterstück hat uns sehr gut gefallen. Wir hatten viel Spaß. Die Schauspieler, das Bühnenbild und die Kostüme waren toll.